Helferkreis Sandhausen

Die Idee

Nicht alle Menschen sind in der Lage, alle Situationen des täglichen Lebens alleine zu beherrschen. Allzuoft stößt man aus verschiedenen Gründen an seine Grenzen. An vielen Stellen gibt es professionelle Unterstützung, aber manchmal steht eine solche Hilfe einfach nicht zur Verfügung.

Hier versuchen wir zu helfen.

Wir sind kein Verein. Wir sind einfach eine Gruppe von Sandhäuser Bürgern, die ungeachtet politischer, religiöser oder sonstiger Ansichten im Rahmen unserer Möglichkeiten zu helfen versuchen.

 

Was wir machen, machen wir gerne.




Aktuelle Info's

Erfolgreiches Benefizkonzert der Sandhäuser Chöre und Solisten

 

 

 

Am vergangenen Samstag fand in der Christuskirche in Sandhausen das Benefizkonzert der Sandhäuser Chöre und Solisten zugunsten des Ökumenischen Helferkreises, der AWO und des Sandhäuser Sozialfonds statt.

 

Bereits kurz nach 16.00 Uhr trafen die ersten Gäste ein und die Veranstaltung konnte pünktlich beginnen. Die Singvögel unter der Leitung von Katrin Tremmel und das Schulorchester unter der Leitung von Daniela Müller-Jung haben gleich für die richtige Stimmung gesorgt und Christine Ebbinghaus hat es sich mit ihrem evang.  Kinderchor, der an diesem Samstag einen personellen Engpass hatte, trotzdem nicht nehmen lassen, aufzutreten. Und der Chor und sie haben die Singvögel und die Konzertbesucher sofort mitgenommen und haben Ihren Auftritt im wahrsten Sinne "gerockt".

 

Die Pause genoss man neben der Kirche, dort hatte der Helferkreis mit Hilfe vieler von ihm betreuter Menschen ein wirklich vorzügliches Angebot von internationalem Fingerfood und einem den Temperaturen angepassten Getränkeangebot vorbereitet. An den aufgestellten Bänken und Tischen konnten interessante Gespräche geführt werden, bevor es pünktlich um 18.00 Uhr in den zweiten Teil der Veranstaltung gehen konnte.

 

Unsere stellv. Bürgermeisterin Frau Eva-Maria Eichler eröffnete mit den Grußworten der Gemeinde in dem sie das ehrenamtliche Engagement sowohl des Helferkreises als auch der AWO und deren Bedeutung für ein funktionierendes soziales Leben einer Gemeinde hervorhob. Dabei übergab Sie einen Scheck der Gemeinde für den Helferkreis und die AWO über jeweils 200,00 Euro.  

 

Das Programm begann mit einer kleinen Abänderung mit dem Violinenvortrag von Valeska Müller, bevor der ev. Posaunenchor (Ltg. Hans-Georg Siebig) „Locker vom Hocker“ aufspielte. Danach folgten stimmgewaltige Vorträge des MGV Germania 1869 (Ltg. Walther Muth), des Frauenchores Da Capo (Ltg. Ann-Kathrin Beuerle), des AGV Sängerbundes 1920 (Ltg. Tim Fuhrmann), des Frauenchores Belcanto (Ltg. Anetta Nicolai Stanewa-Gilbert), des MGV Cäcilia 1907 (Ltg. Frank-Christian Aranowsi) und des Kath./Evang. Kirchenchores (Ltg. Melanie und Norbert Gubelius). Frau Daniela Müller-Jung spielte Stücke von J.S. Bach und J. Brams bevor der Soundhouse-Chor den offiziellen Teil des Programmes beschloss. Zwischen den einzelnen Musikbeiträgen haben Tanja Diem und Ingolf Gutemann die Anwesenden darüber informiert, in welchen sozialen Bereichen die AWO und der Helferkreis aktiv sind und was es mit dem Sozialfond der Gemeinde auf sich hat.

 

Bevor wir uns von unseren musikalischen Programmgestaltern und den Gästen verabschiedeten, haben wir alle gemeinsam noch ein Lied gesungen: "Geh aus mein Herz und suche Freud".

 

Bis in den späten Abend hinein sind wir noch bei Fingerfood und Getränken und interessanten Gesprächen zusammengesessen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle, die zum musikalischen Gelingen des Abends beigetragen haben. Dank auch an alle unsere Helfer und an die „Köchinnen“, die für die hervorragende Verpflegung gesorgt haben.